Pressemitteilung · Aktuelles · Politik und Gesellschaft 17. Mai 2019 · BS/HO

110 neue Kitaplätze für Bremen in denkmalgeschützter Villa

Feierliche Eröffnung des FRÖBEL-Kindergartens Villa Pavenstedt mit Senatorin Dr. Claudia Bogedan

© Copyright FRÖBEL e. V. 2019, Fotograf: Patrick Lux.

Bremen, 17. Mai 2019. Im Januar 2019 nahm der neue FRÖBEL-Kindergarten in der Villa Pavenstedt in Bremen-Schwachhausen den Betrieb auf. Heute wurde er in Anwesenheit von Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, feierlich eröffnet.

Das Gebäude blickt auf eine bewegte 90jährige Geschichte zurück. Nachdem es zuletzt jahrelang leer stand, wurde es nun aufwändig und mit viel Liebe zum Detail saniert und umgebaut. Bis zu 110 Kindern bietet das Haus mit dem großzügigen Garten seit Jahresbeginn viel Raum zum Spielen, Forschen und Entdecken.

Senatorin Dr. Claudia Bogedan freut sich über den neuen Kindergarten für Bremen: „Die bestmögliche Bildung und Betreuung von Kindern ist uns in Bremen und mir persönlich äußerst wichtig. Wir engagieren uns seit Jahren stark im quantitativen und qualitativen Ausbau von Kitaplätzen, um Familien zu entlasten und jedem Kind gute Bildungschancen zu ermöglichen. In Fröbel haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden. Ich freue mich darauf, die gute Zusammenarbeit mit Bremen auch mit dieser neuen Einrichtung fortzusetzen und weiter auszubauen.“

Die Eröffnungsfeier fand im Beisein der Eigentümerfamilie Dawedeit, allen Projektbeteiligten sowie Akteurinnen und Akteuren im Stadtbezirk statt. Einrichtungsleitung Sabrina Schönwald und ihr pädagogisches Team zeigten den Gästen das Haus und die Lieblingsorte der Kinder in „ihrer“ Villa. Die kleine Ausstellung „Fenster in die Vergangenheit“ bot einen Eindruck von Haus und Räumen vor der Sanierung und Umgestaltung zum Kindergarten.

Rainer Borgmann-Quade, Vorsitzender des FRÖBEL-Aufsichtsrats, bedankte sich bei der Eigentümerfamilie, die das Projekt gesteuert und finanziert hat: „Dank der Unterstützung, der Weitsicht und der Liebe zum Detail von Ute und Heiko Dawedeit ist die Villa Pavenstedt heute ein Ort, an dem sich Kinder, ganz im Sinne unseres Namensgebers Friedrich Fröbels, frei entfalten und auf das Spielen konzentrieren können.“ 

Heike Schumann, Geschäftsleiterin von FRÖBEL in Norddeutschland, hat das Projekt von Anfang an mit viel persönlichem Einsatz mitbegleitet: „Ich habe für FRÖBEL schon einige Projekte begleitet, aber diese moderne Einrichtung in einem denkmalgeschützten Gebäude ist auch für mich etwas ganz Besonderes. Wir haben eine sehr engagierte Leitung mit Team für das Haus gefunden. Gemeinsam haben sie die anspruchsvolle Aufgabe, ein völlig neues Haus zu einem Ort zu gestalten, an dem sich Kinder und Familien von Anfang an willkommen fühlen, perfekt gemeistert. Ich bin sehr gespannt, wie sich das Haus weiterhin entwickeln wird.“ 

Obwohl Bremen stark in Schaffung zusätzlicher Kitaplätze investiert, fehlten zu Beginn des Jahres rund 500 Betreuungsplätze. FRÖBEL plant noch in diesem Jahr einen weiteren Kindergarten mit einer Kapazität von 80 Betreuungsplätzen in einem Neubau im Stadtteil Woltmershausen zu eröffnen.

Pressekontakt:
Beatrice Strübing
Pressesprecherin
FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH 
Telefon: 030 21235-333
presse@froebel-gruppe.de

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. FRÖBEL betreibt rund 185 Krippen, Kindergärten und Horte sowie weitere Einrichtungen in zehn Bundesländern. Über 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von mehr als 16.500 Kindern. FRÖBEL betreibt bereits drei Kindergärten in Bremen, weitere Einrichtungen sind bereits im Bau oder in der Planungsphase.

Blick in die Vergangenheit